1971

 

Es wird der Fanfarenzug des TSV Nordhastedt e.V. gegründet und von Herwig Grahn geleitet.

 

Jetzt gehören teilweise 100 Kinder und Jugendliche dem Musikzug an und es war erforderlich, eine Arbeitsaufteilung vorzunehmen. Aus der Elternschaft wurden zwei Vertreter und von den Kindern ein Vertreter als geschäftsführender Vorstand gewählt. Als erste Elternvertreter wurden damals Rolf Hollander und Hans-Otto Rohde, als Vertreter der Spielleute Helmut Kinsel gewählt. Alle Vertreter werden zusammen mit Sophus Dau die Richtlinien in der Musikabteilung absprechen und bestimmen.

Die Spielleute bilden nun mit ihrem Vorstand eine selbständige Abteilung im TSV Nordhastedt e.V..  

Der Abteilungsleiter Sophus Dau konnte sich ab diesem Zeitpunkt ganz dem Musikalischen (Ausbildung, Aufstellung des Zuges) widmen.

Bei allen Einsätzen wurden die Kinder von den Betreuerinnen Marga Hollander, Marianne Rohde und Ursula Dau betreut.

Sophus Dau ist nicht nur Leiter und Ausbilder des Spielmanns- und Fanfarenzug des TSV Nordhastedt e.V., er fungiert gleichzeitig als Stabführer. 

 

 

 

 

109807